Blick auf den 1,6l-M40-Motor. Mechanisch unterscheidet er sich nur marginal (Kurbelwelle, Kolben) von der 1,8l-Version.
Weitere Unterschiede in der Motorperipherie bestehen u.a. in der Ansaugbrücke und im Luftmengenmesser sowie (verständlicherweise) auch
im Motorsteuergerät.

Bei dem weißen sowie dem blauen Schlauch an der linken Seitenwand handelt es sich übrigens die Druckleitungen der notorisch kurzlebigen
Leuchtweitenregulierung. Spätestens seit dem 01.01.1990 ist diese allerdings bei Neuzulassungen in der Bundesrepublik eine LWR vorgeschrieben.

Individuelle Sonderausstattungen: Rechts vom linken Federbeinlager befindet sich der Vorratsbehälter der Servolenkung, rechts vom Motor-
haubenscharnier an der Frontmaske ist neben der Wischwasserleitung auch der Kabelsatz für die beheizten Scheibenwaschdüsen sichtbar.

  Next

  Prev

  Thumbnails