Was bitteschön ist ein Thosterauto???


Es begann alles am 22.02.2006...



Thoster, vielen aus dem Forum vom 3er Club und dem Baur TC Club bekannt, stellte dort im Marktteil einen 1985er 320i ein und bot auf Anfrage auch eine Besichtigung an.

Ein Internetfund, Standort war aber eine kleinere KFZ Werkstatt ganz in seiner Nähe. Dort stand der BMW sich wohl schon länger die Reifen platt – trotz eines Preises von nur 500,- Euro VHB.! Natürlich kam es im Forum zu verschiedenen Reaktionen:

· Gunna wollte den VFL u.a. seiner Stoßstange für seinen weißen 325er berauben und fing an nachzudenken;
· Ich ordnete im Kopf die verfügbaren Plätze in meiner Halle neu an und fragte die Hallenbewohner E 30 Cabrio, Baur TC 2 und E 28 eta ob sie einen neuen Nachbarn wollten;
· Thoster hielt es erst gar nicht zu Hause und so fuhr er innerhalb der nächsten zwei Stunden einfach los, um das Auto an zu schauen. Seine Beschreibung war vielversprechend, leider sprang der Wagen bei der Besichtigung aber nicht an und einen Kat gab es auch nicht.

Da war dann relative Ruhe im Forum, trotz des bereits heruntergehandelten Preises auf 350,- Euro.

Schließlich habe ich am 24. Februar dann einfach "Ja" gesagt - eine klassische Entscheidung aus dem Bauch heraus, frei nach dem Motto "Was soll bei 350,- Euro noch danebengehen.". Und immerhin – wenn man E 30 liebt, muß man doch bei so einem Angebot einfach ja sagen!
Thoster regelte den Kauf und fuhr am 28.02.2006 zur Werkstatt um ein paar Detailbilder zu machen. Bei der genauen Besichtigung, erstmals auch von unten, traf ihn dabei vermutlich fast der Schlag:

Das Auto ist komplett rostfrei!!!

Selbst unter dem Radchrom aus dem Zubehör war nichts – nur lackiertes, rostfreies, originales BMW Blech. Unfassbar! Auch der Innenraum war bis auf ein paar Kleinigkeiten im perfekten Zustand.
Wie kam es dazu? Laut der Abmeldebescheinigung wurde das Auto am 29.12.1995 abgemeldet, der Tüv war im April 1996 fällig. Dies bedeutete eine 11-jährige Standzeit. Wohlgemerkt, wir befinden uns im Jahr 2006!

1. Das Auto wurde in Esslingen erstzugelassen, der stolze Besitzer feiert hoffentlich 2006 seinen 70igsten Geburtstag bei bester Gesundheit. Im Herbst 1989 meldete er den BMW ab.
2. Danach ging es im Frühjahr 1990 von Nürtingen nach Metzingen, der zweite Besitzer behielt das Auto bis zum Februar 1994. Er ließ noch 1992 die AHK bei BMW nachrüsten.
3. Als dritter Besitzer wieder ein älterer Herr. Seine „Nutzungsphase“ grenzt aber an ein Mysterium, angemeldet war der BMW vom 02.05.1994 bis zum 29.12.1995. Er dürfte den Wagen sehr wenig bewegt haben, lt. Unterlagen die ich im Auto gefunden habe, hat der 320er nur 1300 km von 1992 bis 1995 zurückgelegt. Wieso er dann den BMW über 10 Jahre lang noch nach der Abmeldung aufbewahrt hat? Dieses Rätsel bleibt bis auf Weiteres ungelöst, ich werde den alten Herrn aber noch anschreiben und um freundliche Aufklärung bitten.

Und was haben die süddeutschen Herren nun liebevoll gepflegt? Hier die technischen Daten:
BMW E 30, 320 i Viertürer, Baujahr 10/1985 mit der Fg.Nr. 1427458, Typschlüssel 1431, am 06.11.1985 registriert, 5-Gang-Schaltgetriebe und M20 Motor ohne Katalysator mit 95 kW. (dies sorgt für den einmaligen Sound beim Beschleunigen!) Die Farbe ist cosmosblau-metallic mit einer blauen Innenausstattung im Hahnentrittdesign. Ausgestattet ab Werk mit:

· Elektrische Spiegel links und rechts
· Check-Control
· Nebelscheinwerfer
· Zentralverriegelung
· Schiebedach mechanisch
· Heckrollo
· Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel
· Bereifung: 195/65 R 14 auf Stahlfelgen, org. Plastikabdeckungen

Ausstattung nachgerüstet: Windabweiser für die vorderen Seitenfenster aus dem Zubehör und in 1992 eine abnehmbare Anhängekupplung vom Typ Westfalia, durch einen BMW – Händler.

Ursprünglich wollte ich das Auto selber im wilden Süden bei Metzingen abholen, dann kam er aber doch mit dem Autotrailer via Kempten nach Estland. Dort ist er seit dem 24.04.2006 mit dem Kennzeichen 406 AXL zugelassen.

Der Wagen ist nicht perfekt im Erscheinungsbild, es sind im Lack einige sehr leichte Beulen, die Haube wurde mal nicht perfekt nachlackiert (warum?), das Wort Patina finde ich passend! Im Jahr 1992 war die Laufleistung bei 142 000 km laut Ölwechselanhänger, z.Z. im Juni 2006 steht der Tacho bei 145 500 km.
Ich persönlich würde dem Fahrzeug die folgenden Noten geben:

Technik 2     Optik 2-
Blechzustand 1-     Lackzustand 3 +/- (müsste mal wieder poliert werden ...)
Polsterung/Innenraum 2        

Es versteht sich bei mir von selbst, daß ich das Fahrzeug nach der "Ruheperiode" komplett durchgesehen habe. Alle Flüssigkeiten wurden getauscht, diverse Teile erneuert, es steht jetzt kein Reperaturbedarf mehr an. Der notwendige Service wurde noch im April 2006 komplett durchgeführt.

An BMW Neuteilen fielen noch an:
· Antenne
· Faltenbalg der Einspritzung
· Diverse Kleinteile, Schriftzug 320, u.a.
· Haubenstoßdämpfer

Die Standzeit verursachte folgende Ausfälle: Radbremszylinder hinten - die wurden erneuert, Wasserpumpe – da haben wir den Zahnriemen gleich mit gewechselt, Spritfilter – völlig dicht und zugegammelt – deshalb sprang er auch nicht an, Benzinpumpe defekt – und das war es auch schon.
Wir haben dann noch einige andere Kleinteile ausgewechselt, die Vorderachse erhielt ein paar Verschleißteile – aber im wesentlichen alles Kleinkram. Liebevoll wurde er dann noch von Hand gewaschen und meine Freundin widmete sich dem Innenraum.

Mit ein paar Gebrauchtteilen wurde dann der Zustand weiter optimiert, ein Innenspiegel montiert, eine Rückleuchte hatte einen Sprung und wurde getauscht, beide Außenspiegel, die wohl ein Vorbesitzer schlecht lackieren ließ, habe ich gegen originale, schwarze Spiegel getauscht, usw..

Er bekommt noch ein originales M-Technik 1 Lenkrad von einem Forumsmitglied auf die Lenksäule – aber ansonsten bleibt das Auto völlig original! Wie es dann nun weitergeht mit ihm? Ich weis es noch nicht, werde aber dafür Sorge tragen, dass er nicht in schlechte Hände gerät!

Aber jetzt kennt - und erkennt - Ihr ihn bestimmt die schönste 320i VFL Limousine von ganz Estland



DAS THOSTERAUTO



Geschrieben im fernen Estland anno Juni 2006 von Christoph / EETarga

























































Noch ein Nachtrag: Thoster und Thosterauto bei den Baltic Opens im Juli 2006