Meine Fotostory oder

so wird man zum Dreierfan.

Autos sind seit meinem 17. Lebensjahr mein großes Hobby. Viele Jahre habe ich gepflegt und gewienert. Immer wieder wechselte ich meine Fahrzeuge (mehr als 25mal), da ich sehr viele Kilometer fuhr und den Wertverlust in Grenzen halten wollte. Es waren immer wieder Fahrzeuge dabei, denen ich heute noch nachtrauere, besonders mein komplett originaler "Golf II GTI G 60 edition one"

Na ja, aber verkauft ist nun mal verkauft.

Dann kam die Zeit, in der ich mich beruflich veränderte und mir ein Firmenwagen auch zur privaten Nutzung zur Verfügung gestellt wurde. Da ich nun ein "normales Fahrzeug" für den täglichen Gebrauch hatte, dachte ich, dass nur ein Cabrio jetzt das Richtige als Hobbyfahrzeug für mich sein konnte. So kaufte ich mir zuerst ein Golf I Cabrio, in das ich viel Geld und Zeit investierte, um es so auszustatten, wie ich es haben wollte.

Leider wurde mir dieses Auto auf dem Parkplatz eines VW Treffens in Holland etwas mehr als ein Jahr später (05.07.98) gestohlen. Nach vielem Hin und Her mit der Versicherung (wegen der selbst eingebauten Mehrausstattung) bekam ich auch mein Geld. Nun kaufte ich mir mein erstes BMW Cabrio. Es war ein schwarzer 318i.

Leider hatte ich immer Sorge, das Auto außerhalb meiner Garage zu parken (aus vorher genannten Gründen), so dass ich es dann doch wieder verkaufte und mir einen BMW 525i 24V zulegte.

Trotz der guten Ausstattung und der 192 PS wurde ich gerade auch bei Sonnenschein nicht dauerhaft glücklich mit dem Wagen. Es musste doch wieder ein Cabrio sein. So fand ich nach einigem Suchen ein top gepflegtes Golf I Cabrio als "Classicline" in dunkelgrün mit beigem Leder. Ich montierte noch eine Alarmanlage mit WFS und das sollte es jetzt sein.

Trotzdem dachte ich immer wieder an den BMW zurück, bei dem es viel einfacher war das Verdeck zu betätigen und das etwas unruhige Fahrverhalten des Golfs auf der Autobahn störte mich. Eigentlich nur zum Testen setzte ich den VW ins Internet. Einen Tag später war schon eine Käuferin gefunden und das Auto verkauft.

 

 

So sollte es im Frühjahr 2002 nur noch ein 3er E30 Cabrio sein. Dieses sollte auf jeden Fall Leder, Sitzheizung und ein elektrisches Verdeck haben und sich weitgehend in gutem Originalzustand befinden. Nicht so einfach, wenn ein Fahrzeug schon seit 10 Jahren nicht mehr gebaut wird und viele BMW Fahrer es zum "tiefer, breiter, härter, schneller" Auto umbauen. Nach vielen BMW Cabrios, die ich mir ansah und die nicht meinen Vorstellungen entsprachen, fand ich doch noch einen mehr oder weniger originalen BMW. Es war zwar kein Sechszylinder und er war nicht 100%ig original, aber das war noch zu ändern. Nach einigen Preisverhandlungen wurden wir uns einig und ich hatte mein Wunschauto.

 

Nach einer Saison begeisterten Cabriofahrens machte ich mich auf die Suche nach gleichgesinnten BMW Fahrern und fand im Frühjahr 2003 beim Surfen im Internet den 3er-Club Deutschland. Dort meldete ich mich nach erster persönlicher Kontaktaufnahme anschließend auch direkt an. Als ich dann Ende Juni am Jahrestreffen 2003 teilnahm, wurde mir klar, dass ich hier den richtigen Club gefunden hatte.

 

Viele nette Leute, die Spaß an unverbastelten 3er BMWs und nicht nur das Thema Auto im Kopf haben. So war dann auch meine mit großen Zweifeln (da eigentlich kein Autofan) mitgefahrene Freundin begeistert und weiteren Aktivitäten stand nichts mehr im Wege.

Einen Monat später begaben wir uns mit unserem Cabrio in den Sommerurlaub in die Berge. Zuerst eine Woche Salzburger Land und anschließend Fahrt durch die Alpen (Großglockner, Dolomiten, Süd Tirol) zum Gardasee für die zweite Woche.

 

 

Bei dieser Tour brachte mir besonders der zwischenzeitlich neu montierte, extra angefertigte G-Power Endschalldämpfer, zusätzlichen Spaß. Seitdem finde ich selbst den Sound des Vierzylinders sehr sportlich und angenehm.

 

 

Nach so einer Saison stand nach dem Winterschlaf des Cabrios im folgenden Jahr natürlich auch die alljährliche gründliche Reinigungsaktion an.

 

Damit startete 2004 eine weitere noch autoaktivere Saison.

Im Frühjahr 04 wurde von mir der Mönchengladbacher BMW-Klassiker-Stammtisch ins Leben gerufen, der seitdem regelmäßig einmal im Monat stattfindet.

 

Zwischendurch besuchten wir verschiede zusätzliche Treffen wie z.B. das des BMW E12/E28 Clubs

 

und das BMW- Klassikertreffen in Hameln

 

 

Dann kann mein zweites Jahrestreffen des Clubs, der mittlerweile BMW 3er Club (E21/E30) heißen darf. Dort legte ich mir auch mein erstes 3er Chrommodell zu, das ich aber leider aus versicherungstechnischen, finanziellen und Platzgründen kurz darauf wieder verkaufen musste.

 

Trotz allem ging das Jahr natürlich weiter. Der Stammtisch etablierte sich nach Lokalitätswechsel

immer mehr.

 

Und auch ein Chrommodell jetzt E21 fand ich. Durch das Alter von mehr als zwanzig Jahren (07er Nummer) und die mittlerweile gefundene zusätzlich Garage stand einem Kauf nichts mehr im Wege. So wurde ich im Herbst 2004 jetzt auch stolzer Besitzer eines BMW E21 315 aus

erster Hand und habe seitdem zwei 3er-Schützlinge.

 

Beim Abschlusstreffen der Saison 2004 des BMW-3er-Clubs konnte ich meinen E21 nach erfolgreichem Erhalt der 07er Nummer

das erste Mal präsentieren.

 

So wurde ich im Laufe der Zeit zum echten 3er-Fan.

 

 

Das sind meine beiden wie sie zur Zeit aussehen:

 

 

BMW 318i/C: Baujahr 1991, lagunengrünmetallic, Leder schwarz, Sitzheizung, vier Kopfstützen, elektr. Verdeck, Nebelscheinwerfer, Radio Kassette Business RDS mit CD Wechsler inkl. BMW Soundsystem, M-Sportfahrwerk, BMW/BBS Alufelgen Kreuzspeiche, M II Sportlenkrad, ICT Lederschaltknauf mit Beleuchtung (ähnl. Original) Grünkeil-Frontscheibe, Zentralverriegelung inkl. "Gemini" Alarmsystem mit Funkfernbedienung im Schlüsselkopf integriert, kleiner Bordcomputer (Außentemperaturanzeige), Hardtopvorbereitung, beh. Außenspiegel und Scheibenwaschdüsen, Kofferraumdeckelinnenverkleidung, fest eingebaute Freisprechanlage für Siemens S55, Lufteinlass unter der Frontstoßstange (vom 6 Zylinder), Windschott, G-Power Edelstahl-Endschalldämpfer (Sonderanfertigung Optik seriennah) mit einem 70er Endrohr

 

 

BMW 315: Baujahr 1983, pusstagrün, 5-Gang, Schiebedach, Drehzahlmesser, Halogenscheinwerfer, Drehzahlmesser, Reifen 185/70/13 auf Stahlfelgen 51/2J13 inkl. original Zierringen, BMW Radio Kassette, Kassettenfach, Tank- und Handschuhkastenschloss , Kofferraumbeleuchtung, rechter Außenspiegel, Grünkeil-Frontscheibe

Weiteres gibt es zur Zeit noch nicht zu berichten. Eine Fortsetzung ist aber in den nächsten Jahren möglich.

 

Viele Grüße

Thomas

Email: thomas.schmalohr@3er-club.de